Litecoin hat Bitcoin übertroffen, aber nicht so, wie Sie denken

Litecoin [LTC] auch als das „Silber“ von Bitcoins „Gold“ bezeichnet, verzeichnete in der letzten Woche zusammen mit mehreren anderen Kryptos einen Preisverfall.

Der Punkt, der Litcoin jedoch von anderen unterscheidet, ist, dass es in den letzten 24 Stunden auch bessere Anzeichen einer Erholung zeigte, da seine Leistung um mehr als 2 % stieg.

Das Wachstum, das LTC in den letzten 24 Stunden verzeichnete, war sogar größer als das von Top-Kryptos wie Bitcoin und Ethereum. Zum Zeitpunkt der Drucklegung wurde Litecoin bei 54,25 $ gehandelt.

Welche Metriken vorschlagen

Seit dem massiven Marktcrash Anfang dieses Jahres haben die meisten Kryptos, zusammen mit LTC, Mühe, ihren Wert zu steigern. Seit Juli zeigt der Markt jedoch Anzeichen einer Erholung, was dazu führte, dass LTC Mitte August die 63-Dollar-Marke erreichte.

Der jüngste Rückgang hat den Preis von LTC auf 52 $ getrieben. Ein gutes Zeichen ist, dass das MVRV-Verhältnis zusammen mit dem Preis von LTC ebenfalls einen Rückgang verzeichnete, was auf einen möglichen Marktboden hindeutet. Daher besteht die Möglichkeit, dass sich Litecoin in den kommenden Tagen weiter nach oben bewegt.

Litecoin-Inhaber können dies als Signal dafür nehmen, eine allmähliche Long-Position einzunehmen.

Quelle: Glassnode

Außerdem einEine interessante Entwicklung für Anleger war, dass sich das Reserverisiko von LTC ebenfalls nach unten bewegte, was den Anlegern eine Kaufgelegenheit eröffnete, da sich das Risiko-Rendite-Verhältnis verbesserte.

Quelle: Glassnode

Während die oben genannten Kennzahlen einen Rückgang verzeichneten, stieg die Entwicklungsaktivität von Litecoin in der letzten Woche stark an. Dies ist im Großen und Ganzen ein positives Signal für Krypto, da es das Interesse und die Bemühungen der Entwickler zur Verbesserung der Blockchain widerspiegelt.

Quelle: Santiment

Weiter machen

Interessanterweise waren die Messwerte aus dem 4-Stunden-Chart von LTC nicht eindeutig. Während einige Indikatoren auf bessere Tage hoffen ließen, deuteten andere auf etwas anderes hin.

Der MACD zeigte am 28. August einen zinsbullischen Crossover, als die blaue Linie kurz davor stand, die rote umzudrehen. Dies deutete darauf hin, dass mit einem weiteren Anstieg des LTC-Preises zu rechnen ist. Der RSI ruhte jedoch bei der Marke von 44,55, ohne ein explizites zinsbullisches Zeichen wie den MACD zu zeigen.

Quelle: TradingView

Auf der anderen Seite deutete das Band des Exponential Moving Average (EMA) auf eine rückläufige Kante des Marktes hin, da die rote Linie deutlich über der gelben Linie lag und die Lücke sich zu vergrößern schien.

Darüber hinaus deuteten die Bollinger Bands auch auf einen möglichen Rückgang des LTC-Preises in den nächsten Tagen hin. Dadurch wird die Möglichkeit eines Ausbruchs nach Norden minimiert.

Quellenlink