MATIC: Diese Unterstützungszone könnte der Schlüssel zur Aufrechterhaltung einer bullischen Erzählung sein

Haftungsausschluss: Die Ergebnisse der folgenden Analyse sind die alleinige Meinung des Verfassers und sollten nicht als Anlageberatung betrachtet werden.

Über fast zwei Monate hinweg hat Polygon [MATIC] Bullen waren vorne dabei, als sie die Position der Altcoins jenseits des 20/50-EMA festlegten. Diese Erholung leitete einen kritischen bullischen Crossover zwischen dem 20 EMA (rot) und dem 50 EMA (cyan) ein.

Der Bruch der viermonatigen Trendlinienunterstützung (früherer Widerstand) gab den Bullen genug Feuerkraft, um die Obergrenze von 0,95 $ erneut zu testen. Ein überzeugender Abschluss unterhalb des Musters könnte die Kryptowährung in den kommenden Sitzungen einer kurzfristigen Abwärtsbewegung aussetzen.

Zum Zeitpunkt der Drucklegung wurde MATIC bei 0,908 $ gehandelt, was einem Rückgang von 2,34 % in den letzten 24 Stunden entspricht.

MATIC Tageschart

Quelle: TradingView, MATIC/USDT

Die anhaltende aufsteigende Trajektorie des Kanals (weiß) enthüllte den zugrunde liegenden Anstieg des zinsbullischen Drucks. Infolgedessen begann sich der breitere Ausblick leicht zugunsten der Bullen zu verschieben.

Da der EMA-Widerstand von 200 mit dem Widerstand im Bereich von 1,04 bis 0,95 US-Dollar zusammenfällt, könnte MATIC in den kommenden Sitzungen leider eine hohe Hürde sehen.

Auf der anderen Seite haben empirische zinsbullische Crossovers beim 20/50 EMA für kurzfristige Unterstützung im Bereich des 20 EMA gesorgt. Der Alt könnte also seine Kompression im Bereich von 0,74 $ bis 1 $ fortsetzen, bevor er sich auf einen Trend festlegt.

Ein Rückgang unter den Aufwärtskanal könnte einen kurzfristigen Rückgang in Richtung des Niveaus von 0,74 $ auslösen, bevor es zu einer wahrscheinlichen Umkehr kommt. Ein eventueller Schlusskurs über dem Niveau von 1,04 $ kann vor einem Pullback einen Test der oberen Trendlinie des Aufwärtskanals provozieren.

Begründung

Quelle: TradingView, MATIC/USDT

Der Relative Strength Index (RSI) sicherte seine Position über der Mittellinie, um einen leichten Kaufvorteil darzustellen. Eine anhaltende Position oberhalb der 58-Marken-Unterstützung könnte die kurzfristige Kaufneigung weiter stützen.

Darüber hinaus verdeutlichte der Rückgang des Chaikin Money Flow (CMF) unter null einen Verkaufsvorteil. Trotzdem markierte es in den letzten zwei Wochen niedrigere Tiefststände und divergierte bullisch mit der Preisbewegung.

Der Volumenoszillator (VO) befand sich in einem steilen Abwärtstrend, da die Handelsvolumina in den letzten Tagen stark einbrachen. Ein potenzieller Anstieg der Volumina könnte dem Alt helfen, aus seiner Phase niedriger Volatilität auszubrechen.

Fazit

Der Anstieg von MATIC über seine 20/50-EMA-Bänder spiegelte einen kurzfristigen zinsbullischen Vorteil wider. Eine Erholung von der unteren Trendlinie des Aufwärtskanals könnte einen Bull Run vor einem Pullback fördern.

Ein Rückgang unter dieses Umkehrmuster könnte jedoch einen kurzfristigen Rückgang nach sich ziehen. Die Ziele würden die gleichen bleiben wie oben diskutiert.

Schließlich müssen Investoren/Händler die Bewegung von Bitcoin genau im Auge behalten, da MATIC eine erstaunliche 30-Tage-Korrelation von 86 % mit der Königsmünze teilt.

Quellenlink