Warum die kurzfristige Entwicklung von SAND von diesem Niveau abhängen könnte

Nachdem der Fibonacci-Widerstand von 38,2 % den jüngsten Bullenlauf widerlegt hatte, steuerten die Verkäufer den Trend zu ihren Gunsten, indem sie den Preis in Richtung der 2,5-Dollar-Basis senkten. Dies hat die Fähigkeit des Käufers beeinträchtigt, in der Point-of-Control-Zone (POC, rot) einen energischen Zähler anzubieten.

Sollte der Verkaufsdruck anhalten, könnte ein Schlusskurs unter der 2,6-Dollar-Marke einen Weg zum erneuten Test der 2,5-Dollar-Marke vor einem Wiederaufleben der Hausse öffnen. Zum Zeitpunkt der Drucklegung wurde SAND bei 2,69 $ gehandelt, was einem Anstieg von 2,73 % in den letzten 24 Stunden entspricht.

SAND 4-Stunden-Chart

Quelle: TradingView, SAND/USDT

Seit sie letztes Jahr ihren ATH erreicht haben, haben die Bären beharrlich niedrigere Höchststände markiert, während die Bullen die 2,5-Dollar-Untergrenze nun seit über fünf Monaten halten. Diese Flugbahn zeigte sichtbar eine überlegene rückläufige Kraft, während die Bullen darum kämpften, die langfristigen Aussichten nach ihren Vorstellungen zu ändern.

Die jüngste Kaufrallye aus seiner langfristigen Nachfragezone endete am 38,2% Fibonacci-Widerstand nahe seinem 200 EMA (grün). Folglich ging SAND vom 20. bis 25. April um fast 17,2 % zurück. Ähnlich der marktweiten Erholung des vergangenen Tages erholte sich SAND von seiner langfristigen Unterstützung.

Da der Stärke des aktuellen Trends die gebührende Bedeutung beigemessen wird, könnte ein wahrscheinlicher Rückgang von der 2,6-Dollar-Marke SAND dazu bringen, seine langfristige Unterstützung erneut zu testen. Sofern die Bullen nicht bei erhöhten Volumina auftauchen, würden die Verkäufer darauf abzielen, an der aktuellen absteigenden, breiter werdenden Keilanordnung festzuhalten.

Ein möglicher Durchbruch über die 20 EMA (rot) in den kommenden Zeiten würde die Chancen einer möglichen Ausbruchsrallye in Richtung des POC und schließlich der 23,6%-Marke erhöhen.

Begründung

Quelle: TradingView, SAND/USDT

Der Relative Strength Index deutete darauf hin, dass die Verkäufer bei der anhaltenden Dynamik einen Vorteil hatten. Da sie keinen Bereich über der 50-Marke finden konnten, mussten die Käufer immer noch nach mehr drängen, um den Preis dazu zu bringen, seine derzeitigen Grenzen zu durchbrechen.

Da der CMF am vergangenen Tag eine rückläufige Divergenz zum Preis erlebte, kehrte er aus dem Widerstandsbereich von 0,12-0,15 um. Zu allem Überfluss zeigte der ADX einen schwachen Richtungstrend für SAND.

Fazit

Sollte die unmittelbare Unterstützung stark bleiben, würde SAND bei seiner Erholung auf Barrieren in der 2,7-Dollar-Zone stoßen. Mit sinkenden Handelsvolumina mussten die Bullen ihr Spiel noch intensivieren, um eine Rallye über den POC hinaus auszulösen und aufrechtzuerhalten. Ein Rückgang unter die 2,6-Dollar-Marke würde zu einem erneuten Test seiner langfristigen Unterstützung vor einem zinsbullischen Comeback führen.
Außerdem teilt der Alt eine erstaunliche 30-Tage-Korrelation von 98 % mit der Königsmünze. Daher wäre es wichtig, die Bewegung von Bitcoin im Auge zu behalten, um diese technischen Faktoren zu ergänzen.

Quellenlink