Bitcoin rast auf 24.000 $ zu, während Miner 300 Millionen $ aus Wallets ziehen

Angesichts der Tatsache, dass der Preis von Bitcoin in den letzten Wochen über der Spanne von 17.000 bis 20.000 $ verweilt hat, ist der starke Abschwung von Bitcoin zu Ende gegangen. Der Preis testet derzeit erneut das Widerstandsniveau von 23.000 $, nachdem er dreimal aus dem Unterstützungsbereich von 20.000 $ zurückgewiesen wurde.

Bitcoin-Befürworter freuen sich

Der Markt zeigte seine erste signifikante Erholungsrallye seit mindestens einem Monat, und Krypto-Enthusiasten freuten sich über den Anblick von Grün am 19. Juli, als die monatelange Preisbewegung „nur nach unten“ endlich zu einem Ende kam.

Laut TradingView-Daten ist der Durchbruch von Bitcoin (BTC) über den Widerstand bei 23.000 $ auf ein Tageshoch von 23.447 $ – die erste nennenswerte Bewegung über den gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt – weitgehend für den erneuten Optimismus verantwortlich.

Das Niveau von 23.000 $ erfährt auch zusätzlichen Widerstand durch den gleitenden 50-Tage-Durchschnitt. Ein weiterer erneuter Test des Unterstützungsniveaus von 20.000 $ und vielleicht eine tiefere negative Fortsetzung werden in dieser Situation erwartet, da es so aussieht, als ob diese beiden Punkte derzeit die Abwärtsbewegung des Preises ablehnen. Die Bullen scheinen jedoch daran interessiert zu sein, das Niveau zu erreichen.

BTC/USD barrels towards $24k. Source: TradingView

Um die Wahrscheinlichkeit einer negativen Umkehrung einzuschätzen, sollte die Preisbewegung in den unteren Zeiträumen im Laufe der folgenden Tage genau beobachtet werden. Eine Rallye in die Versorgungszone von 30.000 $ ist der nächste Schritt, insbesondere wenn ein bullischer Durchbruch oberhalb der Spanne von 23.000 bis 24.000 $ erfolgt.

Während viele einen Anstieg auf den mittleren 30.000-Dollar-Bereich prognostiziert haben, haben mehrere Analysten Bedenken geäußert, dass es sich nur um eine weitere gefälschte Pumpe handeln könnte.

„Wöchentlicher Kerzenschluss über 22.800 $“

Rekt Capital, ein Kryptowährungsanalyst, Gesendet das folgende Diagramm mit dem Kommentar: „Zum ersten Mal seit Wochen unternimmt BTC eine angemessene Anstrengung, um zu versuchen, den 200-Wochen-MA als Unterstützung zurückzugewinnen.“ Der Analyst hat die Bewegung zurück über die 200-Wochen-MA genau beobachtet.

Verwandte Lektüre | Mid-Cap-Kryptomünzen führen im Juli, der beste Weg, den Winter zu überstehen?

In den letzten Wochen hat der 200-Wochen-MA viel Aufmerksamkeit erhalten, da er traditionell als zuverlässiger Bärenmarktindikator fungiert, der Aufschluss darüber gibt, wann ein Boden erreicht wurde.

Laut Rekt Capital,

„BTC muss den Weekly Candle Close über 22800 $ abschließen, um erfolgreich eine Rückforderung des 200-Wochen-MA als Unterstützung zu bestätigen.“

Bergleute kapitulieren

Die Bergleute sind in die Kapitulationsphase eingetreten, die begonnen haben, ihre Bestände leicht zu verteilen. Die Hashrate von Bitcoin befand sich nach einem neuen Allzeithoch während der vorherigen Marktbereinigung in einem leichten Abschwung und zeigte das gleiche Verhalten.

Innerhalb von 24 Stunden entfernten Kryptowährungsschürfer bis zu 14.000 Bitcoin im Wert von jeweils 300 Millionen US-Dollar aus ihren Brieftaschen.

Aufgrund des jüngsten Wertverfalls vieler digitaler Währungen verkauften Miner ihre Bitcoin-Bestände.

Source: CryptoQuant

Dieser geringfügige Rückgang der Hashrate wird erwartet, da der Preis von Bitcoin derzeit etwa 74 % unter seinem Allzeithoch liegt und das Mining für viele Miner und Pools möglicherweise nicht rentabel ist. Aber trotz der Größe der aktuellen Preiskorrektur geht es der Hashrate immer noch recht gut. In der Vergangenheit wurde die Endphase des Bärenmarktes durch die Kapitulation der Miner identifiziert. Daher besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Bitcoin bald seinen langfristigen Tiefpunkt erreichen und einen neuen Aufwärtstrend zu höheren Preisniveaus starten wird.

Verwandte Lektüre | Bitcoin markiert einen Monat mit negativen Finanzierungsraten, weitere Rückgänge kommen?

Featured image from iStock Photo, charts from TradingView.com and CryptoQuant



Quellenlink