Die Vielfalt der NFTs: Jenseits der digitalen Kunst

Die Vielfalt der NFTs: Jenseits der digitalen Kunst

NFTs sind vielleicht das am meisten missverstandene Blockchain-bezogene Produkt. Seit sie 2021 in das Mainstream-Bewusstsein eingetreten sind, werden sie ausnahmslos mit digitaler Kunst in Verbindung gebracht. Aber NFTs haben einen Nutzen jenseits der High-End-Kunstwelt. Digitale Sammlerstücke sind auf dem Vormarsch, wobei Sportler besonders daran interessiert sind, NFTs zu nutzen, um ikonische Momente in der Sportgeschichte zu kristallisieren. In der Spielewelt arbeiten viele Entwickler daran, NFTs als spielbare Elemente in Videospiele zu integrieren. Schließlich steht die größte Anwendung von NFTs im Metaverse noch bevor. In diesem Artikel werden wir die Welt der NFTs jenseits der digitalen Kunst erkunden und Ihre Aufmerksamkeit auf einige der coolsten Projekte in diesem Bereich lenken und, was vielleicht noch wichtiger ist, die besten Plattformen vorstellen, die Sie für den Zugriff auf NFT-Produkte verwenden können.

Die meisten Menschen lernten NFTs im Jahr 2021 kennen, als der Digitalkünstler Beeple sein Kunstwerk 5.000 Tage lang bei Christies für unglaubliche 69 Millionen US-Dollar verkaufte. Seitdem sind NFTs ein fester Bestandteil der Mainstream-Kultur, wobei digitale Künstler die Technologie zunehmend nutzen, um direkt mit ihrer Kundschaft zu interagieren. Aber genug von der Kunst – was macht man sonst noch mit NFTs?

Digitale Sammlerstücke sind vielleicht das zweitbekannteste NFT-Produkt. Jeder hat natürlich vom Bored Ape Yacht Club gehört, einer Sammlung von computergenerierten Bildern von nachlässigen Primaten, die laut Business Insider in einer einzigen Woche im Februar über 180 Millionen US-Dollar Umsatz erzielten. Aber auch im Sport sind NFTs groß. Im Jahr 2021 ging Tyson Fury, der direkte Box-Schwergewichts-Champion, eine Partnerschaft mit ein FOMO-Labors um eine NFT-Sammlung zu erstellen. Die Crème de la Crème der Kollektion, ‚Lineal‘ von Tyson Fury, wurde für fast eine Million Dollar verkauft und wurde zum meistverkauften boxbezogenen NFT, das jemals verkauft wurde.

FOMO Lab, der führende IP-Spezialist, das FomoVERSE-Architekten- und Kreationsstudio hat eine Vielzahl futuristischer NFT-Kollektionen auf den Markt gebracht. Drüben in der Autowelt hat sich die Miami Crypto Experience auch mit den FOMO-Laboren zusammengetan, um den allerersten Porsche auf die Blockchain zu bringen. NFTs stören auch die Musikindustrie durch eine innovative Verschmelzung von Blockchain-Technologie und Musik: PVLACE von 808 Mafia hat sich auch mit FOMO Labs zusammengeschlossen, um eine Sammlung zu erstellen, die Originalmusikkompositionen enthält, die die NFTs begleiten.

Aber das volle Ausmaß des NFT-Dienstprogramms wird durch das Metaverse demonstriert. In einem Cross-Reality-Raum erscheinen unzählige Anwendungsfälle für NFTs als digitale Zulassungstoken und mehr. Die Anwendungen sind endlos, aber was der NFT-Bereich braucht, ist eine Plattform, die diese Funktionen in einer zugänglichen und produktiven Umgebung zusammenführen kann. FOMO Lab dient als One-Stop-Shop für alle Aspekte des NFT-Ökosystems, von einem Launchpad zur Unterstützung des Wachstums neuer Krypto-Projekte bis hin zu einem Multi-Chain-NFT-Marktplatz – The Avenue Marketplace – der über Interoperabilität über verschiedene Blockchains verfügt. Diese Art von ganzheitlichem Ansatz zur Schaffung eines NFT-Ökosystems ist die Art von Zukunftsvision, die erforderlich ist, um die Grenzen dessen, was die Blockchain-Technologie erreichen kann, wirklich zu erweitern und den Benutzern das Eigentum an ihren digitalen Assets zu geben.

Quellenlink