The Nightly Mint: Täglicher NFT-Rückblick

The Nightly Mint: Täglicher NFT-Rückblick

Das NFT-Chaos geht weiter. Von mehr Mainstream-Verkaufsstellen, die einen bevorstehenden Weltuntergang zitieren, über den hochfliegenden Diskurs von Yuga Labs bis hin zu mehr entstehenden Börsenmärkten – es ist ein hochfliegendes Debakel, das diese Woche beginnt.

Die nächtliche Minze

Neueste Minze: Kraken NFT Marketplace

Zur Seite gehen, Coinbase NFT? Traditionelle Kryptowährungsbörsen zeigen weiterhin Interesse und investieren in den Aufbau ihrer eigenen NFT-Marktplätze und versuchen, sich an der Marktdominanz von OpenSea zu beteiligen.

Der letzte, der dies heute getan hat, war Kraken, der seine Warteliste für die Beta-Nutzung geöffnet hat. Die Börse hat erklärt, dass den Benutzern keine Gasgebühren für NFTs auf der Plattform anfallen. Die Börse schließt sich Coinbase an, die letzten Monat ihre Beta-Version eröffnet haben, und FTX, die Ende letzten Jahres mit ihren Marktplatz-Tools begonnen haben.

Verwandte Lektüre | Nachfrage nach Polkadot-Einbrüchen; Wohin geht es als nächstes?

Yuga Labs has faced a fair share of criticism since last weekend's metaverse land release, and it's native APE token hasn't been a bright light since the release, either. | Source: APE-USD on TradingView.com

Der Yuga Labs Diskurs

Während @NFTethics auf Twitter eine Menge Kritik von der NFT-Community wegen „Reichweite“ erhalten hat und viele den Inhalt im Wesentlichen als Content-Farming beschuldigt haben, gibt es bei einigen der neuesten Beiträge zu Yuga Labs sicherlich etwas, das es wert ist, in Betracht gezogen zu werden.

Die Beiträge kommen nach einer heftigen Flut von Kritik in den letzten drei bis vier Tagen rund um die Handhabung von Yuga Labs und die anschließende Benachrichtigung über ihre Metaverse-Veröffentlichung „The Overside“. „Otherdeeds“ erleiden ebenfalls eine Prügelstrafe, mit Mainstream-Verkaufsstellen wie Bloomberg heute ein bisschen über das Chaos hinweg.

Der ‚Minty Fresh‘-Take

Viele traditionelle Medien haben monatelang den „Anfang vom Ende“ von NFTs zitiert. Nansens Alex Svanevik widerlegt treffend.

Verwandte Lektüre | Experten sagen, dass Ethereum bis zum Jahresende um 100 % auf 5.783 $ wachsen wird

Featured image from Pexels, Charts from TradingView.com
The writer of this content is not associated or affiliated with any of the parties mentioned in this article. This is not financial advice.



Quellenlink